18.10.2015: FC Grüningen - SG Wittlingen-Wollbach (0:1)

von Denise Anders

Kampf und gute Einstellung wurden nicht belohnt. 
Die Mannschaft von Trainer André Kuck und Gerhard Gnielinski ging selbstbewusst ins Spiel und hielt gegen den Tabellenzweiten die SG Wittlingen/Wollbach sehr gut mit. 
Die neu formierte 4er Abwehrreihe hatte machte ihre Sache gut und vereitelte jeden Angriff der schnellen Stürmerinnen der SG Wittlingen / Wollbach. Wenn dies mal nicht der Fall war, half das Mittelfeld aus. Jeder kämpfte für jeden. In der 30. Spielminute hatte man sogar den Führungstreffer auf dem Fuß. Eileen Bossick traf aber leider nur das Aluminium. Nun wurde Wittlingen etwas stärker doch durch einige Paraden unserer Ersatztorhüterin Nicole Steinbring wurde das 0:0 verteidigt. So ging es auch in die Halbzeitpause. 
In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel etwas ruppiger und durch viele Fouls unterbrochen. Wittlingen wollte nun unbedingt den Führungstreffer und konnte durch einen schönen Spielzug in die Gasse diesen auch machen. Lisa Kammerer schob den Ball in der 65. Spielminute unhaltbar ein. Aber auch nach diesem Gegentreffer gaben die Grüningerinnen nicht auf, und kamen öfters ans gegnerische Tor. Doch der Anschlusstreffer wollte nicht fallen. Durch die Sturmoffensive hatte natürlich Wittlingen mehrere Kanterchancen zur 2:0 Führung. Doch diese wurden wie so oft davor von der Abwehr,der Torhüterin oder dem Aluminium vereitelt. Die letzte Chance zum Ausgleich hatte Isabelle Limberger auf dem Kopf, die den Ball nicht richtig gedrückt bekam. 
So gingen die Grüningerinnen zum vierten Mal in Folge ohne Punkte vom Platz obwohl hier eine Punkteteilung sehr gerecht gewesen wäre. 
FAZIT: mit diesem Kampfgeist und Geschlossenheit der Mannschaft werden die Punkte schon noch kommen

Zurück